Beratungszentrum Soziale Landwirtschaft 

Willkommen im Beratungszentrum Soziale Landwirtschaft

Das Beratungszentrum Soziale Landwirtschaft Thüringen/ Sachsen ist eingegliedert in den Thüringer Ökoherz e.V. Unser Anliegen ist es, sich praktisch für die Integration beeinträchtigter Menschen in Landwirtschaftsbetriebe einzusetzen. Dies beinhaltet einerseits die Vermittlung und die Qualifikation der Betroffenen und andererseits die Betreuung der Einrichtungen in sozialpädagogischen, rechtlichen und finanziellen Fragen mithilfe von Konzepten und intensiver persönlicher Beratung. Unsere Aufgabe versteht sich darin, alle Akteure (Landwirt, Klient, Soziale Einrichtungen) miteinander zu vernetzen, zu beraten und die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Sozialen Landwirtschaft zu fördern. Unser Aufgabenspektrum gliedert sich in drei Schwerpunkte:
•          Begleitung und Beratung
•          Fortbildungsangebote
•          Beratungsnetzwerke

 

Begleitung und Beratung

Wir begleiten und beraten zu:
•          verschiedenen Modellen der Sozialen Landwirtschaft
•          Einschätzung der eigenen Betriebs- und Umfeldsituation
•          Konzeptentwicklung und -umsetzung
•          individuell angepassten Finanzierungsmöglichkeiten
•          Zusammenarbeit mit spezialisierten Partnern
•          weiterführenden Informationsmöglichkeiten

 

Fortbildungsangebote

Wir integrieren gemeinsam mit Partnern aus den Bereichen Bildung und Handwerk Bildungsmodule zum Thema Soziale Landwirtschaft in die Angebote verschiedener Ausbildungseinrichtungen. Gerne informieren wir Sie über Fortbildungsmöglichkeiten, um sich auf die Soziale Landwirtschaft vorzubereiten.

 

Beratungsnetzwerk

Wir organisieren Netzwerktreffen, Arbeitskreise, Tagungen und Kontakte zwischen allen Netzwerkpartnern.
Netzwerkpartner mit verschiedenen Kompetenzen und unterschiedlichen beruflichen Hintergründen sind an der Planung und Umsetzung von Ideen und Zielen aktiv beteiligt. Genau diese  Verschiedenheit wird bei der Netzwerkarbeit so geschätzt, weil dadurch reichhaltiges Wissen und Kompetenzen gebündelt und ausgetauscht werden können.

 

Kontakt:

Beratungszentrum Thüringen

Beratungszentrum Sachsen

 

Christine Baumbach-Knopf
Tel.:  0 36 43 / 49 53 09 0
c.baumbach-knopf@oekoherz.de

Marlene Luft
Tel.:  0 36 43 / 49 53 09 0
m.luft@oekoherz.de

> Flyer
> Plakat
> Plakat SoLawi

 

Marika Krüger

m.krueger@oekoherz.de

 

Vorschau

29.11.2017 Landwirtschaft mit jungen Geflüchteten – Wie sie mit und für alle Akteure gut gelingen kann

Wann? Mittwoch 29.11.2017
Wo? 13:30-17:15 Diakonie Landgut Holzdorf gGmbH, Otto-Krebs-Weg 5, 99428 Holzdorf / Weimar


Was ist Soziale Landwirtschaft? Und welche Chancen bietet sie jungen Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten? Was müssen junge Geflüchtete, Landwirte und Sozialarbeiter mitbringen, damit Soziale Landwirtschaft gut funktionieren kann? Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und der Thüringer Ökoherz e.V. laden herzlich ein zu einer Veranstaltung über unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Sozialen Landwirtschaft. Wir stellen unseren Leitfaden vor, der die Chancen und Möglichkeiten bzgl. Leben und/oder Arbeiten von jungen Geflüchteten in der Landwirtschaft aufzeigt. Diese Veranstaltung richtet sich an alle Akteure, die mit jungen Geflüchteten arbeiten sowie an interessierte Landwirte, die ihren Hof für soziale Projekte öffnen möchten.

> Programm

Um Anmeldung bis zum 22.11.2017 wird gebeten.
Anmeldung und Information unter c.baumbach-knopf(at)oekoherz.de

Exkursionen auf Höfe mit Sozialer Landwirtschaft

Im Frühjahr starteten wir Exkursionen auf landwirtschaftliche Betriebe in Thüringen, die Soziale Landwirtschaft in ihrem Landwirtschaftskonzept integriert haben. Auf Interesse und Nachfrage werden diese Exkursionen weitergeführt und auf Hessen und Sachsen ausgedehnt. Auch hier wird uns Thomas van Elsen von der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft wieder begleiten. Es erwarten Sie Hofführungen und Gespräche mit den Landwirten und /oder Sozialarbeitern vor Ort sowie viel Raum zur Vernetzung und für Gespräche.

Exkursion Bildung auf dem Bauernhof

Wann? Freitag, 01.12.2017

Wo? 10:00 Uhr - 13:30 Uhr Hutzelberghof | Jahnstr. 4 | 37242 Bad Sooden- Allendorf,
          OT Oberrieden

         14:00 Uhr - 17:00 Uhr Hofgut Weiden | In den Weiden 2 | 37242 Bad Sooden-Allendorf,
          OT Weiden

> mehr Informationen & Anmeldung

Exkursion Arbeiten und Leben mit Menschen mit geistiger Beeinträchtigung

Wann? Freitag, 02.02.2018

Wo? 10:00 Uhr - 13:30 Uhr Antoniushof | Saturnstr. 14 | 36041 Fulda - Hainbach

         14.30 – 17.00 Melchiorsgrund | Melchiorsgrund 1 | 36318 Schwalmtal

Exkursion Soziale Landwirtschaft mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und suchtkranken Menschen

Wann? Freitag, 16.03.2018

Wo? 10:00 Uhr - 17:00 Uhr Archehof Klosterbuch |  Klosterbuch 25 |  04703 Leisnig

Anmeldung und Informationen unter c.baumbach-knopf(at)oekoherz.de und s.kipp(at)oekoherz.de

Programm folgt.

Rückblick

10.11.2017 Regionalkonferenz: Menschen mit besonderen Bedürfnissen in der Sozialen Landwirtschaft

Wann? Freitag 10.11.2017

Wo? 9:30 Uhr - 17:00 Uhr Gut Sambach, Gutsstraße 1, 99974 Mühlhausen / Thüringen

Spielt ein Landwirt mit dem Gedanken, auf seinem Hof Soziale Landwirtschaft anzubieten, lautet die erste Frage: Mit welchen Menschen möchte ich auf meinem Hof arbeiten – mit Jugendlichen, mit Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung, mit Menschen mit geistiger oder psychischer Beeinträchtigung, mit Langzeitarbeitslosen, Suchtkranken oder Flüchtlingen?

Je nach Zielgruppe bedarf es verschiedener Dinge, die es zu berücksichtigen gilt, sei es finanzieller, räumlicher oder sozialer Art. Wie das Zusammenleben und Arbeiten mit den jeweiligen Menschen gut funktionieren kann und wie Soziale Landwirtschaft mit der jeweiligen Zielgruppe umsetzbar ist, darüber informieren Experten aus dem jeweiligen Bereich. Der Nachmittag lädt zu Workshops ein.

> Programm

Exkursion Soziale Landwirtschaft auf Höfen in Thüringen I und II

Mehrmals im Jahr bietet das Thüringer Ökoherz e.V. Exkursionen auf Höfe mit Sozialer Landwirtschaft an. Ziel ist es, die verschiedenen Möglichkeiten und Formen der Verknüpfung von Landwirtschaft und sozialer Arbeit aufzuzeigen. Begelitet werden wir von Thomas van Elsen von der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft.

Im April 2017 besuchten wir das Gut Sambach. Dort werden Menschen mit geistigen und psychischen Beeinträchtigungen und in den landwirtschaftlichen Alltag mit eingebunden und können einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen. Als Kontrast dazu waren wir am Nachmittag auf der Milchschäferei Asbach, wo der Sozialpädagoge Tobais Schäfer mit seinem Projekt findewege in Einzelbetreuung Jugendliche über einen länegren Zeitraum begleitet.

Im Mai 2017 besuchten wir den Integrationsbetrieb Stiftsgut Wilhemlsglücksbrunn und den Waldhof Schnorr, wo Soziale Landwirtschaft in Form von Pflegefamilie gelebt wird.

Protokoll beider Veranstaltungen

 

Netzwerktreffen zur Förderung über Leader am 17.01.2017 mit Doreen Handke vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Ref. 53,Thüringer Vernetzungsstelle Leader, Ländlicher Raum. 

Protokoll

den Vortrag von Frau Handke erhalten Sie auf Wunsch zugeschickt

 

Am 16.10.2016 fand die Regionalkonferenz auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn statt zu dem Thema "Wie kann Soziale Landwirtschaft gut funktionieren?"

Programm
> Pressemitteilung

 

Am 07.und 8. April 2016 fand das 1. Mitteldeutsche Symposium für Soziale Landwirtschaft im egapark Erfurt statt. Eingeladen waren Landwirte, Netzwerker und Soziale Dienstleister, Berater und alle interessierten Menschen.

> Mehr Informationen